PSV - Wels » Sektionen » Motorsport » Archiv » Archiv 2017 » Delta Racing Berichte 2017 » Bericht aus Brünn

Bericht von Delta Racing aus Brünn

Liebe Freunde

Schon wieder ein Rennwochenende vorbei.
Am Wochenende sind wir in Brünn bei der Int. Sidecar Trophy gestartet. Ziel war es für uns, das F1 nach unseren Problemen von Le Mans nochmal zu testen und dann unser TT-Gespann einzufahren.
Das Wetter war leider a…. kalt! Jedoch konnten wir viele, wichtige Kilometer fahren und einiges am F2-Gespann noch testen.
Das freie Training am Freitag starteten wir mit dem F1. Da wir beim Rennen in Le Mans Probleme am Vorderrad hatten, wollten wir unbedingt nochmals ein paar Runden mit dem F1 testen. Wir haben wieder einen alten Vorderreifen montiert und es lief wieder einwandfrei. Problem gelöst.
Beim ersten Quali am Samstag wurde dann unser TT-Gespann aus dem Winterschlaf geweckt. Ganz Sachte haben wir angefangen den Motor einzufahren. Zur 2. Hälfte des Qualis haben wir dann nochmals mit dem F1 vollgas gegeben und den 4. Startplatz rausgefahren.
Beim 2. Quali haben wir uns wieder komplett dem F2 gewidmet und weiterhin Motor eingefahren und einzelne Einstellungen gemacht. Da unser TT Gespann noch zu wenige km oben hatte, haben wir uns dann entschlossen, das Sprintrennen am Abend mit dem F1-Gespann zu starten.
Der Start zum Rennen lief nicht ganz optimal, aber auch nicht schlecht. Leider sind wir ca. 3 Runden hinter Reeves/Wilkes hängen geblieben und konnten diese erste in der 4. Runde überholen. So sind uns dann die ersten 3 davon gezogen. Alles in allem war es aber ein cooles Rennen und wir konnten dies auf dem 4. Gesamtrang und auf dem 1. Rang der 600ccm beenden. Da wir aber nur Gaststarter waren und einfach nur dankbar sind, dass wir bei der Trophy mitfahren durften, um unsere Gespanne zu testen, haben wir auf die Pokale verzichtet.
Am Sonntag war dann ein kompletter F2 Tag. Das Warm Up am Vormittag und auch das Rennen sind wir mit dem F2 gefahren. Da wir aber noch nicht die volle Drehzahl fahren konnten, um den Motor noch zu schonen, haben wir uns entschieden, das Rennen aus der Boxengasse zu starten.
Es war aber auch mal cool, so ein volles Starterfeld von ganz hinten aufzurollen. Ohne viel zu riskieren und die fixen Teilnehmer nicht zu behindern, konnten wir uns immerhin noch bis auf Platz 6 (und Platz 4 in der 600er Wertung) vorarbeiten.
Für uns war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Wir konnten wieder viele Kilometer machen und wichtige Einstellungen an den Gespannen machen.
Nächster Halt FIM Sidecar World Championship Oschersleben im Rahmenprogramm der German Speedweek. Optimal vorbereitet, sind wir jetzt schon heiss drauf!!

Termine 2017
TT Isle of Man
27.05.2017 – 09.06.2017
FIM Sidecar World Championship
15. April   Le Mans
20./21. Mai   Oschersleben
17./18. Juni   Pannonia Ring
4./5. August   Assen
9./10. September   Rijeka
Int. Sidecar Trophy
22./23. April   Brno
24./25. Juni   Red Bull Ring
23./24. September   Frohburg